Dr. Juliane Jarke

Telefon:

++49 (0) 421 218-56586

Fax:

++49 (0) 421 218-56599

E-Mail:

jarke[at]uni-bremen.de

Raum:

TAB 3.90 (http://www.ifib.de/Kontakt.html)

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Schwerpunkte:

Vita

Seit September 2014 arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Informationsmanagement an der Universität Bremen. U.a. leite ich hier das von der EU-geförderte Forschungsprojekt MobileAge, in dem wir innovative Ansätze für die partizipative Technikgestaltung mit älteren Menschen entwickeln und erproben. Von Dezember 2013 bis August 2014 war ich im Centre for the Study of Technology and Organisation“ an der Lancaster University Management School als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Meinen PhD in „Organisation, Work and Technology“erhielt ich von der Lancaster University im Dezember 2013 zum Thema: „Performances of associations: Sociomaterial orderings and configurations of a European eGovernment ‘community of practice’“. Vor meinem PhD habe ich Abschlüsse in Philosophie (M.A., 2008, Universität Hamburg), Information Technology, Management and Organisational Change (M.Sc., 2007, Lancaster University Management School) und Informatik (B.Sc., 2005, Universität Hamburg) erhalten.

Seit 2009 arbeite ich regelmäßig als unabhängige Gutachterin für die Europäische Kommission in den Bereichen eInfrastrukturen und Digital Science.

Forschungsinteressen

Inspiriert durch eine immer stärkere Vermaschung von sozialen Unternehmungen und technischen Werkzeugen als Mittel ihrer Umsetzung und Unterstützung, interessiert mich wie soziotechnische Systeme (re)konfiguriert werden durch die Intra-aktion von Menschen, Technologien, Organisation und Praktiken. Themen die ich untersucht habe, liegen in den Bereichen Technologie-mediatisierte Kollaboration, soziale und innovative Medientechnologien sowie Innovationsprojekte im öffentlichen Sektor.

Meine Forschungsinteressen überschneiden die Grenzen von Information Systems Research und Organisationsstudien. Konzeptionell sind meine Studien in der Wissenschafts- und Technikforschung (science and technology studies), vor allem der Akteurs-Netzwerk Theorie (actor-network theory) verankert. Methodisch nutze ich ethnographische Ansätze die Langzeitstudien und qualitative Datenerhebung beinhalten.

Meine bisherigen Arbeitsschwerpunkte liegen in den folgenden Bereichen.

 

Mitgliedschaften

Publikationen:

www.ifib.de/Publikationen.html

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Abschlussarbeiten

Betrachtung der IT-Sicherheit in den Arztpraxen Schleswig-Holsteins - Untersuchung der Umsetzung der IT-Sicherheitsrichtlinie und Analyse der förderden und hemmenden Einflussfaktoren (Laufend)

Malte Roschkowski

Die Evaluation des Cross-Plattform-Development-Frameworks Flutter im Unternehmenskontext - eine qualitative Untersuchung (Laufend)

Cedric Michael

Effiziente Digitalisierung von Papier-Altakten am Beispiel Amt für Wasserwirtschaft und Straßenbau Rotenburg (Wümme) (Laufend)

Tim Haß

Participatory Design of a Creativity Assistance Tool for the Concepting Phase of the Game Design Process (laufend)

Tiaden Beyl

Wissensmanagement in der Schadensanalyse (Laufend)

Felix Ziegler

Adoption oder Ablehnung? Innovationsentscheidungsprozesse hinsichtlich Open Data in der öffentlichen Verwaltung (2021)

Yanik Elixman

Die Entwicklung von Cultural Probes für Menschen mit Sehbeeinträchtigung (2020)

Mira Thieme

Digitalisierung im öffentlichen Sektor - Spannungsfeld Vereinsentwicklung (2020)

Tim Schewe

Potentiale von Messengern im Rahmen von politischem Aktivismus in Bezug auf Sicherheit (2020)

Lena Philipp

Co-Creating Europe´s future? Eine Analyse zum Verständnis von Co-Creation der Europäischen Kommission (2019)

Jan Stüven

E-Recruiting - Auswirkungen verschiedener Automatisierungsgrade von Bewerbungsprozessen auf Diskriminierung und Fairness in deutschen Unternehmen (2019)

Fabian Frohmann

Gamification im Wahlkampf (2019)

Christina Kaminski

Information Security Awareness (ISA) - Zusammenhang zwischen der ISA von IT und Nicht-IT Studierenden (2019)

Julia Nau

Einsatz von Gamification in der öffentlichen Verwaltung (2018)

Antonia Schwedhelm

Filterblasen und Demokratie - Anwendbarkeit der Lösungsvorschläge der Echo-Chambers auf das Problem der Filterblasen (2018)

Tjark Raabe

Sicherheit und Akzeptanz im Bereich der Zugriffskontrolle (2018)

Torsten Schmits

Altersfreundliche Smart Cities (2017)

Amelie Unger

Wie offen sind offene Daten im eGovernment? (2017)

Denny Teuchert

Endlich Nichtraucher: Entwicklung und Evaluierung einer Smartwatch App zur Erkennung von Rauchvorgängen (2016)

Philipp Krieter

Medienwahl- und nutzung bei studentischer Gruppenarbeit (2015)

Martin Hanci