Research Group Information Management

(Wie) Können Apps Verhalten positiv beeinflussen? Ein Realitätscheck im interdisziplinären Praxisseminar green & social Entrepreneurship

SoSe 2018


Module: General Studies

VAK: 11-GS-2018- Apps

Date: Montags 14:15 - 17:45 GRA2A 0050/60

Room: GRA2A 0050/60

CP: 6

Goals:

Running-Apps, Nutrition Coaches, Stressbewältigungs-Apps, Schrittzähler, diverse Apps zum nachhaltigeren Leben – die App Stores bieten eine Vielfalt von Angeboten, die versprechen, Alltagshilfen zu einem besseren, gesünderen, nachhaltigeren Leben zu sein. Die Evidenz, dass sie dieses Versprechen auch halten, ist dürftig: Aktuellen Forschungsarbeiten von Prof. Benjamin Schüz an der Uni Bremen zufolge leistet die gute alte Technologie „Papier und Bleistift“ kaum weniger als die modernere Variante „App und Smartphone“. Gleichzeitig ist das Potenzial von Apps kaum bestreitbar, und das Smartphone ist aus modernen Strategien zu positiver Verhaltensänderung kaum wegzudenken.

Dieses Seminar widmet sich am Beispiel des ökologischen Verhaltens der Fragestellung, wie Apps Verhalten positiv beeinflussen können und wie Online- und Offline-Prozesse sinnvoll kombiniert werden können  (was konzeptionell gut auf diverse Aspekte des Gesundheitsverhaltens übertragbar ist): Wir Deutschen verursachen z.B. pro Kopf einen CO2-Ausstoß von ca. 11 t pro Jahr, während ein im Hinblick auf den Klimawandel nachhaltiger Wert eher im Bereich von 2 t pro Person und Jahr läge. Wie können wir unser Verhalten so ändern, dass wir unseren ökologischen Fußabdruck auf eine nachhaltigere Größe reduzieren?

Ziel dieses interdisziplinären Praxisseminars besteht darin, an der Weiterentwicklung eines konkreten Gründungsprojekts des Green & Social Entrepreneurship mitzuwirken, dessen Kernelement eine App zur Förderung eines nachhaltigen Lebensstils darstellt, sowie dessen Einbindung in einen motivierenden sozialen Prozess, der ebenfalls Teil des Gründungsprojekts ist. Neben der Frage, wie eine motivierende, wirksame Kombination aus sozialem Prozess und Nachhaltigkeitsapp aussehen kann, sollen in dem Praxisseminar das Konzept, Stärken und Grenzen des Green & Social Entrepreneurships exploriert werden – indem ergänzend untersucht wird, wie eine solche App betriebswirtschaftlich nachhaltig und ethisch reflektiert umgesetzt werden kann.

 

 

Content:

In interdisziplinären Projektgruppen erarbeiten die Teilnehmenden zunächst theoretische Anforderungen und Konzepte zur Lösung des Problems vor dem Hintergrund ihrer Disziplin; sie analysieren im zweiten Schritt, wie bestehende Apps, Organisationen und Initiativen diese Konzepte praktisch umgesetzt haben; und entwickeln im dritten Schritt eine konkrete Lösung für dieses Gründungsprojekt.